Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DIE CHÖRE

Die Teilnehmerchöre des ICCC 2013 stellen sich vor

Die Chöre

Chöre

"Svetozar Markovic" • Novi Sad/Serbien

Der Chor der Gesellschaft für Kunst und Kultur Svetozar Markovic junge, engagierte Sänger, die meisten von ihnen Studenten der Universität Novi Sad. Der heutige Chor führt die lange Tradition der 1945 begonnenen Chorarbeit fort. In den über sechs Jahrzehnten seines Bestehens hat der Chor an vielen Chorwettbewerben teilgenommen und zahlreiche Preise gewonnen. Sie sind Ausdruck der hohen Aufführungsqualität, vor allem aber der großen Leidenschaft der Sänger für die Musik. Unter anderem erhielt der Chor einen 3. Preis beim Wettbewerb Internationale Koorwedstrijd van Vlaanderen-Maasmechelen/Belgien 2007 und den 1. Preis beim Internationalen Chorfestival Habaneras & Polyphonie Torrevieja/Spanien 2012. Seit 2002 wird der Chor von Božidar Crnjanski geleitet. Sein Ziel war es von Beginn dem Chor durch die Erarbeitung eines breiten Repertoires die Freude an der Chormusik zu vermitteln und so zu einer hohen Konzertqualität zu gelangen. In dieser Konsequenz lebt der Chor eine große Konzertaktivität im In- und Ausland.

 

Dirigent: Bozidar Crnjanski

Nach dem Studium der Musik und Pädagogik, absolvierte Božidar Crnjanski ein Aufbaustudium Chordirigieren an der Akademie Novi Sad. Er ist als Chorassistent an der Akademie tätig und fungiert als Klavierbegleiter für Gesangssolisten. 2002 übernahm er die Leitung des Chors Svetozar Markovic. Božidar Crnjanski wurde bei den Chorfestivals in Vojvodina/Serbien 2003 und 2009 sowie beim 1. Internationalen Chorwettbewerb in Sofia/Bulgarien jeweils als bester Dirigent ausgezeichnet.

 

 

EXtraChord • Montabaur/Deutschland

EXtraCHORd ist das Ensemble der Ehemaligen des Kammerchors Art of the Voice am Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz. Die meisten Chormitglieder haben eine Berufslaufbahn als Berufsmusiker eingeschlagen und eine Gesangsausbildung absolviert. Das Repertoire des Chores umfasst interessante, bevorzugt noch unbekannte Werke von der Renaissance bis zur Moderne, von geistlich bis weltlich, von Europa bis Südamerika.

Seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat das Ensemble einen rasanten Aufstieg erlebt. Auf den Sieg beim Landeschorwettbewerb Rheinland-Pfalz 2009 folgte der 1. Platz in der Kategorie A1 – Gemischte Chöre beim Deutschen Chorwettbewerb 2010 in Dortmund und im selben Jahr der dritte Platz beim Certamen Coral de Tolosa in Spanien. Es folgten Einladungen zu namhaften Konzertreihen u.a. im Dom zu Speyer und den Stiftskirchen Stuttgart und Tübingen.

 

Dirigent: Martin Ramroth

Martin Ramroth studierte Schulmusik und Anglistik an der Universität Mainz und vertiefte seine Studien mit einem Master’s Degree in Chorleitung an der University of Kansas (KS)/USA. Seit 1994 unterrichtet er am Landesmusikgymnasium Rheinland-Pfalz und führt dort verschiedene Chöre und Ensembles immer wieder aufs Neue zu großen Erfolgen.

In kleinerem Umfang schreibt Martin Ramroth auch Kompositionen und Chor-Arrangements. Darüber hin aus ist er regelmäßig als Workshopleiter, und Gastdirigent, u.a. beim Landesjugendchor Rheinland-Pfalz, tätig.

 

 

University of New Hampshire Chamber Singers • Durham/USA

Die Chamber Singers sind das älteste Vokalensemble der Universität New Hampshire und blicken auf eine über 60-jährige Konzerttätigkeit in der Küstenregion Nordostamerikas zurück. Pro Saison erarbeitet der Auswahlchor vier Konzertprogramme. Das Repertoire reicht von der Frührenaissance bis zu zeitgenössischen Chorwerken.

Unter dem Dirigenten William Kempster, der den Chor seit dem Jahr 2000 leitet, hat der Chor seine internationale Konzerttätigkeit kontinuierlich erweitert. Konzerttourneen führten den Chor nach Kanada (2004), Australien (2006), in die Tschechische Republik (2009) und nach Österreich (2011). Auch an internationalen Chorwettbewerben nahmen die Chamber Singers in den letzten Jahren erfolgreich teil und wurden beim 6. Internationalen Chorwettbewerb Bohuslav Martinů 2009 in Pardubice/ Tschechische Republik mit einer Gold- und einer Silbermedaille ausgezeichnet. 2011 erhielten sie ein Silber-Diplom beim Anton Bruckner Chorwettbewerb in Linz/Österreich.

 

Dirigent: William Kempster

Der gebürtige Australier William Kempster kam nach einigen Erfahrungen als Chorleiter in seiner Heimat 1995 nach Kanada, um dort seine Studien fortzuführen. 1999 kam er an die Universität New Hampshire und leitet seitdem die Chorarbeit an der Hochschule. Er ist Dirigent der University of New Hampshire Chamber Singers und des Ensemble de la Rue, das sich auf die Aufführung der Musik des 15. und frühen 16. Jahrhunderts spezialisiert hat. Er ist außerdem ein erfahrener Orchesterdirigent. Seit 2012 ist William Kempster Professor an der Universität New Hampshire.

 

Choeur National des Jeunes de France • Lyon/Frankreich

Der nationale französische Jugendchor (CNJ) wurde 1999 unter dem Dach der französischen Chororganisation A Coeur Joie gegründet. Er besteht aus etwa 30 ausgewählten Sängern im Alter zwischen 18 und 28 Jahren. Die Sänger verpflichten sich über einen Zeitraum von drei Jahren im Chor zu singen. Der Chor kommt alljährlich zu einer Probenphase im Sommer sowie sechs weiteren Probenwochenenden zusammen, die jeweils mit einem Konzert enden.

Der CNJ fungiert immer wieder als Studiochor bei Meisterkursen an Konservatorien. Ziel des Chores ist es begabten, jungen Sängern die Möglichkeit zu geben, ihre Kenntnisse in der Zusammenarbeit mit den besten Dirigenten und Gesangslehrern zu erweitern und ihr Repertoire, insbesondere um zeitgenössische Stücke, zu erweitern.

Die Leitung des Chores liegt jeweils für drei Jahre in der Hand eines international erfahrenen Dirigenten. Aktuell wird der Chor von Régine Théodoresco geleitet. Ihre Vorgänger waren u.a. Fred Sjöberg (Schweden), Valérie Fayet, Jean-Marie Puissant und Antoine Dubois (Frankreich). Der nationale französische Jugendchor unterhält eine rege Konzerttätigkeit in Frankreich wie im Ausland und repräsentierte Frankreich beim 9. Weltsymposium für Chormusik 2011 in Puerto Madryn/Argentinien.

 

Dirigentin: Régine Théodoresco

Régine Théodorescu ist eine wichtige Größe in der französischen Chorlandschaft. Sie wurde bereits im Jahr 2002 mit dem Titel Chevalier des Arts et Lettres, einer der höchsten Ehrungen des französischen Kulturministeriums ausgezeichnet. Régine Théodorescu ist künstlerische Leiterin des professionellen Vokalensembles Calliope, mit dem 2007 den Orphée d'or für die beste Aufnahme französischer Musik gewann. Sie unterrichtet Chordirigieren am Konservatorium in Rennes.

Coralia of the University of Puerto Rico • San Juan/Puerto Rico

Coralia, der Konzertchor der Universität von Puerto Rico, steht in der langen Tradition der Chorarbeit am Río Piedras Campus, die bis ins Jahr 1936 zurückreicht. Gegründet 1982 von Carmen Acevedo Lucío, vereint der Chor gesangserfahrene Studenten und Ehemalige der Universität. Das Repertoire des Chores umfasst Musik aller Epochen und traditionelle Lieder aus Puerto Rico und Lateinamerika. Gemeinsam mit dem Symphonieorchester Puerto Rico trat Coralia unter namhaften Dirigenten wie Margaret Hillis, Krzysztof Penderecki and Helmuth Rilling beim Casals Festival Puerto Rico auf. Coralia vertrat Puerto Rico bei zahlreichen Chorfestivals und –wettbewerben in Europa, Südamerika, Kanada, Mexiko, den USA, Kuba und der Dominikanischen Republik, bei denen der Chor mehrfach ausgezeichnet wurde.

 

Dirigentin: Carmen Acevedo Lucío

Carmen Acevedo Lucío absolvierte ihr Studium Chordirigieren am Konservatorium der Universität Cincinnati und promovierte im selben Fach an der Universität Illinois. Sie ist Gründerin und künstlerische Leiterin von Coralia und dem Philharmonischen Chor San Juan und arbeitete mit renommierten Dirigenten wie Krzysztof Penderecki, Helmuth Rilling and Gustavo Dudamel zusammen. Carmen Acevedo Lucío ist als Gastdirigentin und Dozentin in Mexiko, Kanada und Spanien tätig.

 

 

University of the Philippines Manila Chorale • Manila/Philippinen

Der UP Manila Chorale (UPMC), gegründet 1992, ist der offizielle Chorvertreter der Universität der Philippinen in Manila. Sein Ziel ist es, durch die eigenen Auftritte zur Verbreitung der Musik und Kultur der Philippinen beizutragen. Im Laufe der Jahre hat sich das Ensemble ein breites Repertoire geistlicher, folkloristischer und weltlicher Musik von Jazz bis Pop angeeignet. Eine große Rolle spielt auch die traditionelle philippinische Musik.

Die ausgedehnte Konzerttätigkeit des Chores umfasst mittlerweile fünf Europatourneen sowie Konzerte für Staatsoberhäupter und andere Honoratioren. Auch bei Wettbewerben und Festivals ist der mehrfach ausgezeichnete Chor häufig zu Gast. Jugendlichkeit, Vitalität und die Liebe zur Musik sind die Hauptantriebe für das Engagement der Sänger.

 

Dirigent: Demmanuel P. de Leon jr.

Schon in jungen Jahren wurde Emmanuel P. de Leon jr. für seine herausragenden musikalischen Fähigkeiten mit zwei Preisen seiner Heimatstadt Baliuag ausgezeichnet: dem Gawad Dangal ng Kabataang Baliuageno sa Laragan ng Musika-Preis und dem Nicanor Abelardo Excellence in Music-Preis. 2009 schloss er mit Erfolg sein Studium der Musikerziehung mit Schwerpunkt Gesang ab.

 

 

Kamarikuoro Kampin Laulu • Helsinki/Finnland

Der Kammerchor Kampin Laulu wurde 1990 von Timo Lehtovaara ins Leben gerufen. Gründungsanlass war seine Examensprüfung an der Sibelius Akademie. Die Freude am Singen blieb erhalten und die Sänger entschieden, die Chorarbeit fortzuführen und zu intensivieren. Im August 2011 übernahm Kari Turunen die Leitung des Chores. Derzeit besteht das Ensemble zu etwa einem Drittel aus professionellen Sängern, zu zwei Dritteln aus Laien. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der zeitgenössischen finnischen Chormusik, dennoch wurde das Repertoire kontinuierlich von Renaissance und Barock bis hin zu Jazz und Rock erweitert.

Kampin Laulu wurde mehrfach mit Preisen hochkarätiger Chorwettbewerbe ausgezeichnet, darunter der Cork International Choir Competition/Irland (1997), der Internationale Chorwettbewerb Béla Bartók Debrecen/Ungarn (2002) und der Internationale Kammerchor-Wettbewerb Harald Andersén Helsinki/Finnland (2007). Der Chor arbeitet regelmäßig mit großen Orchestern wie dem Radio Symphony Orchester Finnland und der Phliharmonischen Orchester Helsinki sowie kleineren Ensembles zusammen.

 

Dirigent: Kari Turunen

Kari Turunen erhielt seine Ausbildung als Chordirigent an der Universität Helsinki und der Sibelius Akademie bei Matti Hyökki. Er erweiterte seine Kenntnisse in zahlreichen Meisterkursen u.a. bei Eric Ericsson und Anders Eby. Kari Turunen leitet mehrere Chöre, mit denen er bereits mehrfach Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben gewonnen hat. 2003 erhielt er den Preis für die beste dirigentische Leistung beim 8. Internationalen Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf, 2008 wurde er zum Chorleiter des Jahres in Finnland gekürt.

 

 

KammerChor Saarbrücken • Saarbrücken/Deutschland

1990 von seinem Leiter Georg Grün gegründet, avancierte der KammerChor Saarbrücken schnell zu einem der bedeutenden Chöre Deutschlands und genießt einen ausgezeichneten internationalen Ruf. Dies belegen unzählige Auftritte bei Festivals im Inland und in vielen europäischen Ländern, den USA und Russland, vielfach ausgezeichnete CD Einspielungen und  Rundfunkaufnahmen sowie zahlreiche Preise bei Internationalen Chorwettbewerben, zuletzt im Juli 2012 beim Internationalen Chorwettbewerb Béla Bartók in Debrecen/Ungarn.

Das Repertoire des KammerChors Saarbrücken ist breit gefächert: Der Chor führt Werke bedeutender Komponisten des Mittelalters, der Renaissance und der altklassischen Vokalpolyphonie auf. Aber auch auf dem Gebiet der historischen Aufführungspraxis des 17. und 18. Jahrhunderts ist der Chor tätig und arbeitet mit führenden Ensembles der Alten Musik zusammen. Besondere internationale Beachtung finden die Interpretationen romantischer und zeitgenössischer Werke. Und auch im Bereich der experimentellen und avantgardistischen Chormusik hat sich der Chor zunehmend einen Namen verschafft.

 

Dirigent: Georg Grün

Georg Grün studierte Kirchen- und Schulmusik, Dirigieren, Katholische Theologie und Musikwissenschaft an der Musikhochschule und Universität des Saarlandes sowie Orgelimprovisation bei Jean-Pierre Leguay in Paris. Nach seinem Studium gründete er den KammerChor Saarbrücken, dessen künstlerischer Leiter er bis heute ist. 2000 folgte er einem Ruf auf eine Dirigierprofessur an der Musikhochschule Mannheim Seit Oktober 2012 ist er Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik Saar. Georg Grün ist gefragter Gastdirigent, Juror und Dozent im In- und Ausland.

 

Schweizer JugendChor • Lausanne/Schweiz

Der Schweizer Jugendchor, 1994 von Hansruedi Kämpfen und Pascal Meyer gegründet, ist ein jährlich neu konstituierter Chor von jungen, begabten Sängerinnen und Sängern aus allen Schweizer Landesteilen und Sprachregionen. Er bietet jungen Menschen die Möglichkeit zum musikalischen Austausch und zur Begegnung. Zugleich öffnet er den jungen Talenten ein Tor zur professionellen musikalischen Ausbildung und sichert so den Nachwuchs für Chöre und Musikinstitutionen im In- und Ausland. Träger des Chores sind von Beginn an die Schweizerische Chorvereinigung (SCV) und die Schweizerische Föderation Europa Cantat (SFEC).

Der Schweizer Jugendchor gastiert immer wieder bei Festivals im Ausland, regelmäßig singt er bei den Festivals Europa Cantat. 2008 wurde er mit dem Chorpreis der Lamprecht-Steiger Stiftung ausgezeichnet, 2011 erhielt er den ersten Preis ex aequo des Valiantforums im Rahmen des Festivals Murten Classics. In Zusammenarbeit mit Schweizer Radiosendern oder mit privaten Tonstudios erscheint jedes Jahr eine CD des aktuellen Konzertprogramms.

 

Dirigent: Dominique Tille

Dominique Tille studierte Chorleitung in Genf und Berlin, u.a. bei Michel Corboz und Kai-Uwe Jirka. Tille ist Gründer und künstlerischer Leiter des Chœur des jeunes de Lausanne und des Ensemble Vocal féminin Callirhoé. Daneben leitet er den Chœur de la Cité de Lausanne sowie die Chöre der Musikhochschulen in Bern und Lausanne und ist Mitbegründer und Direktor des professionellen Kammerchors Académie Vocale de Suisse Romande. Seine musikalischen Projekte sind geprägt von seiner Offenheit gegenüber allen Stilrichtungen der Chormusik, seiner Neugier und Entdeckungslust.

Dominique Tille ist Mitglied der Musikkommission der Schweizerischen Chorvereinigung und der Schweizerischen Föderation Europa Cantat und lehrt Chorleitung beim Waadtländer Chorleiterverband. Er engagiert sich sehr für die Weiterbildung und die Förderung der Chormusik in der Schweiz.

 

University of Houston Moores School Concert Chorale • USA

Der Moores School Concert Chorale ist der größte Chor der Universität Houston. Seit 2002 wird er von Betsy Cook-Weber geleitet. Unter Ihrer Führung gewann der Chor in Folge viel beachteter Auftritte bei Fachkongressen der Texas Music Educators Association (2005 und 2008) und der amerikanischen Chorleitervereinigung ACDA im Jahr 2007 auch international an Bedeutung. 2009 nahm der Chor erfolgreich in mehreren Kategorien beim 47. Eisteddof in Llangollen/Wales teil. 2011 gewann das Ensemble einen ersten und zweiten Preis beim Chorwettbewerb Florilège Vocal du Tours/Frankreich. Moores School Concert Chorale tritt regelmäßig in Kirchen, Schulen und Bürgerhäusern auf.

 

Dirigentin: Betsy Cook Weber

Betsy Cook-Weber ist Professorin für Musik und Chorstudien an der Moores School of Music der Universität Houston. Sie unterrichtet vielfältige Kurse und koordiniert die breitgefächerte Chorarbeit an der Universität. Im Mai 2011 wurde sie mit dem Teaching Excellence-Preis der der Universität Houston ausgezeichet. Als Dirigentin, Jurorin und Moderatorin ist Betsy Cook-Weber in ganz Amerika tätig.

 

 

Copyright 2022 MODfestivals. Website by Ilumy Design.